Im Mittelpunkt unseres ganzheitlichen diagnostischen Ansatzes steht das Kind.

Jennifer Rubach,
Leitung

Timmendorfer Kinderdiagnostik

Timmendorfer-Kinder-Diagnostik (TiKiDi)

TiKiDi ist ein stationäres, diagnostisches Programm der Kinder- und Jugendhilfe zur Klärung des Hilfebedarfs von Kindern im Alter zwischen 3 und 9 Jahren. Die Diagnostik dient der Qualifizierung der Hilfeplanung auf der Grundlage umfangreicheren Wissens und der Verbesserung der Beratung von Betroffenen und Beteiligten sowie der zügigeren Umsetzung von Hilfeplänen.

Für die Zielgruppe von TiKiDi – Kinder mit komplexen Belastungen und ggf. auch bereits entsprechenden Entwicklungsstörungen ist es im Rahmen der üblichen – ambulanten – Verfahren besonders schwierig, fundierte und erfolgversprechende Hilfepläne zu erarbeiten. Durch unsere stationäre pädiatrische, sozialpädagogische und entwicklungspsychologische Diagnostik wird dagegen der Förderbedarf klar erkennbar. Es lassen sich für die Kinder die Hilfen bestimmen, die an ihren Möglichkeiten ansetzen und die tatsächlich erfolgversprechend sind. Fehlplanungen und -entscheidungen, insbesondere Fehlplatzierungen und die damit verbundenen negativen Auswirkungen – vor allem wiederholte Beziehungsabbrüche mit der Folge sich verfestigender Bindungsprobleme – werden reduziert. Dies ist nicht nur im Interesse dieser besonders benachteiligten und belasteten Kinder und ihrer Zukunft, sondern auch der Eltern und des ganzen Hilfesystems.

Die Leistungen erfolgen auf drei verschiedenen Ebenen: Pädagogische Betreuung und Förderung, Diagnostik und Beratung. Sie umfassen pro Kind einen Zeitrahmen von neun Wochen. Während dieser Zeit halten sich die Kinder in einer speziell für diesen Zweck hergerichteten und ausgestatteten Gruppe im Hamburger KinderHaus Timmendorfer Strand der Rudolf-Ballin-Stiftung auf. Sie werden sozialpädagogisch rund um die Uhr betreut und fürsorglich angenommen. 

Kernstück der Leistungen ist der strukturierte diagnostische Prozess. Er beginnt mit einer umfassenden Erhebung und Dokumentation der Entwicklungsgeschichte des Kindes sowie der materiellen und sozialen Bedingungen des Aufwachsens (Anamnese), integriert ein pädiatrisches Screening und mündet in ein entwicklungspsychologisch bzw. sozialpädagogisch ausgerichtetes Programm der Verhaltensbeobachtung, -beschreibung und -bewertung. Hierzu gehören auch testpsychologische Verfahren u.a. zur Erfassung der kognitiven Kompetenzen und allgemeinen Entwicklung sowie nach Bedarf anderer psychologischer Bereiche. Die Ergebnisse des diagnostischen Prozesses fließen in eine schriftliche Expertise ein, die dem Jugendamt, den Eltern/Sorgeberechtigten und ggf. dem Familiengericht zum Abschluss der Maßnahme vorgelegt wird. 

Das dritte Leistungselement neben der pädagogischen Betreuung und der Diagnostik besteht in der Beratung der Familien und Antragsteller*innen sowie der Hilfestellung bei der Überleitung in Anschlussmaßnahmen. Die Fachkräfte von TiKiDi beteiligen sich zudem persönlich an der Hilfeplanung, beraten die entsprechende Fachleute und bringen das über die Expertise hinausgreifende Detailwissen über die Kinder in die Hilfeplanung ein.

Lage

Die Timmendorfer Kinderdiagnostik wird in einer Gruppe des KinderHauses Timmendorfer Strand durchgeführt. Das Haus liegt am Rande des Kurgebietes in unmittelbarer Nähe der Ostsee und verfügt über einen eigenen Strand. Das angrenzende, weitgehend naturbelassene Waldgebiet mit Schluchten, Bächen und Sumpfgebieten ermöglicht den Kindern vielfältige Sinneserfahrungen. Zahlreiche kindgerechte Spielmöglichkeiten sowie pädagogisch interessante Ausflugsziele befinden sich in der näheren Umgebung. 

Die Wohngruppe der Kinderdiagnostik (Regenbogenfische) befindet sich im obersten Stockweg des dreigeschössigen Hauses. In weiteren zwei Gruppen (Seesterne, Tabalugas) werden im KinderHaus die FeeH-Kinderkuren für Hamburger Kinder durchgeführt.

Plätze

Es stehen in der Wohngruppe 8 Plätze für Kinder im Alter bis maximal 9 Jahre, bei Geschwisterkonstellationen bis max. 10 Jahre, zur Verfügung.

Dauer

Der diagnostische Prozess umfasst 9 Wochen. Die TiKiDi-Maßnahmen beginnen zu fünf festen Terminen im Jahresverlauf.

Personelle Ausstattung

In der Kinderdiagnostik arbeitet ein multiprofessionelles Team aus Psychologen*innen, Sozialpädagogen*innen, Erzieher*innen. Ergänzt wird das Team durch hauswirtschaftliche Miarbeiter*innen. Die medizinische Versorgung findet durch eine Kinderkrankenschwester und einen Kinderarzt statt.

Antragstellung

TiKiDi ist eine Leistung, die durch die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg vollständig finanziert ist.

Die Antragstellung wird durch eine schriftliche Aufnahmeanfrage durch die Fachkräfte der Hamburger Jugendämter durchgeführt. Das Formular hierzu kann von der Homepage heruntergeladen oder direkt ausgedruckt werden. Die Koordinatorin von TiKiDi meldet sich bei den antragstellenden Jugendämtern und Familien, um Vorgespräche zu vereinbaren und die Aufnahme zu planen.

Timmendorfer Kinderdiagnostik Wohldstraße 28 · 23669 Timmendorfer Strand

Tel.: 04503 - 3505-0 od. -20 · Fax: 04503 - 350535
tikidi@rudolf-ballin-stiftung.de

Leitung: Jennifer Rubach

08.01.2020 - 12.03.2020
TiKiDi 1. Maßnahme 2020
17.03.2020 - 19.05.2020
TiKiDi 2. Maßnahme 2020
26.05.2020 - 30.07.2020
TiKiDi 3. Maßnahme 2020
04.08.2020 - 07.10.2020
TiKiDi 4. Maßnahme 2020
12.10.2020 - 15.12.2020
TiKiDi 5. Maßnahme 2020