Ballin Plus: die Arbeitgeberleistungen in der Rudolf-Ballin-Stiftung e.V.

Gemeinsam unterwegs ins Leben – so lautet das Motto der Rudolf-Ballin-Stiftung e.V. Unsere Leitgedanken und Führungsgrundsätze greifen dieses „Wir“ auf und finden im Umgang und der Zusammenarbeit mit allen Beschäftigten ihren Niederschlag.

Wir, die RBS bieten unseren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern einen sicheren Arbeitsplatz. Bei uns als Partner der Arbeitsrechtlichen Vereinigung (AVH) kommt der Tarifvertrag umfassend zur Anwendung. Alle Beschäftigten werden entlang ihrer Aufgaben und Tätigkeiten verlässlich, leistungsgerecht und infolge regelmäßig verhandelter Tarifsteigerungen vergütet. Der Tarifvertrag TV-AVH lässt sich nicht auf seine Vergütungsstruktur reduzieren. Er steht für verbriefte Rechte, z.B. in Bezug auf Leistungszulagen, Urlaubsregelungen und Dienstplangestaltungen und sichert die gesetzlichen Mitbestimmungsrechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, vor allem auch bei Einstellungen und Kündigungen.

BALLIN-PLUS - Hier ein Überblick über unsere wesentlichen Arbeitgeberleistungen:

1. Betriebsrente nach dem Hamburgischen Zusatzversorgungsgesetz

(analog zum Öffentlichen Dienst in Hamburg)

  • Nach einer fünfjährigen Beschäftigung in der Rudolf-Ballin-Stiftung e. V. erhalten Sie den unverfallbaren Rechtsanspruch auf eine Betriebsrente ergänzend zu Ihrer gesetzlichen Rente.
  • Nach der Faustformel - aktuelles Entgelt x Beschäftigungsjahre x 0,5% - können Sie Ihre zu erwartende Betriebsrente ermitteln.
    Rechenbeispiel für die Betriebsrente einer Erzieherin in der VG S8b, mit 30 Wochenstunden beschäftigt und 20 Jahre in der RBS tätig:
    2.500,00 Euro x 20 Jahre x 0,5% = 250,00 Euro Betriebsrente
  • Die Erzieherin bekäme zusätzlich zu ihrer gesetzlichen Rente eine RBS-Rente von 250,00 Euro im Monat.

2. Entgeltumwandlung

In Zusammenarbeit mit der Union Versicherungsdienst GmbH, einem unabhängigen Versicherungsmakler, bieten wir Ihnen Möglichkeiten zur Ergänzung Ihrer Altersversorgung an, indem Sie einen Teil Ihres Gehaltes in eine zusätzliche Altersvorsorge umwandeln. Die Rudolf-Ballin-Stiftung e.V. bezuschusst Ihren Sparbeitrag mit 20%. Der gewünschte Beitrag wird direkt aus Ihrem Bruttoeinkommen bezahlt, so dass Sie auf diese Weise Steuern und Sozialversicherungsbeiträge sparen. Erst bei Auszahlung der späteren Versorgungsleistungen (nach Renteneintritt) werden Steuern und Sozialversicherungsbeiträge auf diese Rente fällig. In der Regel sind die Belastungen deutlich niedriger als während Ihrer Berufstätigkeit.

  • Sparbeispiel: Sie entscheiden sich für einen Brutto-Sparbeitrag von 100,00 Euro monatlich. Hiervon zahlen Sie einen Eigenanteil von 50,00 Euro im Monat – die andere Hälfte übernimmt der Staat. Wir, als Ihr Arbeitgeber bezuschussen die 100,00 Euro mit 20%. Somit erhöht sich Ihr Sparbeitrag auf 120,00 Euro im Monat.


Selbst bei einer 0%-Verzinsung lohnt sich diese Rücklage und Sie erhalten mit Eintritt in das gesetzliche Rentenalter neben der gesetzlichen Rente und Ihrer Betriebsrente eine weitere monatliche Zusatzrente.

3. Vermögenswirksame Leistungen

  • Die Rudolf-Ballin-Stiftung e.V. als Ihr Arbeitgeber fördert im Rahmen der Vermögenswirksamen Leistungen Ihre feste Geldanlage (z.B. Bausparvertrag) mit bis zu 6,65 Euro im Monat.
  • Diese Vermögenswirksame Leistung wird direkt auf das benannte Anlagekonto überwiesen. Je nach Vertrag können Sie als Arbeitnehmer/in diese Zahlung durch Eigenleistung persönlich aufstocken.

4. RBS-Gesundheitskarte als Ergänzung zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV)

  • Mit Eintritt in die Rudolf-Ballin-Stiftung e.V. können Sie sich für die RBS-Gesundheitskarte entscheiden.
  • Die umfassenden Leistungen der RBS-Gesundheitskarte im Überblick:
    - 30% Erstattung für Zahnersatz auf privatzahnärztlichem Niveau – inkl. der Leistungen Ihrer gesetzlichen Krankenkasse (GKV) werden Ihnen bis zu 90% der Gesamtkosten erstattet.
    - 30% Kostenerstattung für Inlays und Implantate (bis zu 6 Implantate im Oberkiefer und 4 im Unterkiefer).
    - 100% Kostenübernahme für Komposit- und Kunststoff-Füllungen (inkl. GKV-Vorleistung).
    - Kostenerstattung für diverse Vorsorgeuntersuchungen je nach Alter der versicherten Person.
    - 100,00 Euro für Schutzimpfungen vor Auslandsreisen bzw. privatärztliche Rechnungen für eine Impfung inkl. Impfstoff gegen Cholera, Typhus, Hepatitis, Gelbfieber oder Malaria
    - Auslandsreise-Krankenversicherung mit Übernahme der Kosten für ambulante und stationäre Heilbehandlung im Ausland. Bei Reisen bis zu 6 Wochen Dauer, inkl. Rücktransport nach Deutschland
  • Die Kosten für diese Gesundheitskarte trägt Ihr Arbeitgeber zu 100%. Lediglich die anfallende Lohnsteuer und Sozialversicherungsabgabe – sie belaufen sich in der Regel auf 6,00 bis 8,00 Euro monatlich – verbleiben bei dem / der Arbeitnehmer/-in.
  • Bei einem privaten Vertragsabschluss so einer zusätzlichen Krankenversicherung würden Sie einen deutlich höheren Versicherungsbeitrag zahlen müssen.

5. Die HVV-ProfiCard

Mit diesem Abo nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel in Hamburg zu einem deutlich niedrigeren Preis. So fahren Sie z.B. im Großbereich Hamburg (Ringe ABC) für 67,60 Euro im Monat.
Hiervon können Sie den Fahrgeldzuschuss in Höhe von 13,86 Euro abziehen. Diesen übernimmt Ihr Arbeitgeber, die RBS. Es bleibt also ein Betrag von 53,74 Euro.